celsius-fahrenheit.net - ein Service von
brückentage.info

Besuchen Sie auch:
Link zu ps-kw.net
Neu: alternativ-tankstelle.de

Die Rankine-Temperaturskala

William John Macquorn Rankine schlug die nach ihm benannte Temperaturskala im Jahr 1859 vor. Wie schon Lord Kelvin 11 Jahre zuvor, legte er den Nullpunkt seiner Skala auf die kleinste mögliche Temperatur, die dann gegeben ist, wenn die sich Teilchen eines Körpers nicht mehr bewegen. Als Skalenabstand wählte er den Abstand der Fahrenheitskala. Somit ergeben sich die folgenden Umrechnungen:

[°R] = [°F] + 459,67

[°F] = [°R] - 459,67

Die Einheit Rankine wird heute meist in den Ländern verwendet, die auch die Fahrenheitskala verwenden, das heißt praktisch nur in den USA. Sie ist keine SI-Einheit.

William Rankine

William Rankine Quelle: Wikipedia, gemeinfrei

Rankine wurde am 5. Juli 1820 in Edinburgh (Schottland) geboren. An der Universität Edinburgh studierte er 1836-1838 Naturwissenschaften, verließ diese aber ohne Abschluss, um als Assistent des Bauingenieurs John Benjamin MacNeill zu arbeiten. Während dieser Zeit begann er wissenschaftliche Arbeiten zu publizieren.

Heute gilt er, wie auch Kelvin, als einer der Begründer der klassischen Thermodynamik. Neben diesem Schwerpunkt beschäftigte er sich auch mit ingenieurtechnischen Problemstellungen. So entwickelte er z.B. Methoden zur Berechnung der Stabilität von Rahmenkonstruktionen und untersuchte Ermüdungserscheinungen von Metallen. Diese Fragestellung war besonders für das sich entwickelnde Eisenbahnwesen interessant.

William John Macquorn Rankine starb bereits im Alter von 52 Jahren am 24. Dezember 1872 in Glasgow.